| Marie von PRIVANA

Kokosnuss - Das Superfood für Hunde?

Kokosnuss als natürliches, funktionales Futtermittel

Hunde sind ja bekanntlich keine reinen Fleischfresser (Carnivoren), sondern Fleisch-Allesfresser (Omni-Carnivoren). Sie lieben auch pflanzliche Kost, insbesondere wenn diese noch einen angenehmen, süßen Beigeschmack hat. So verwundert es nicht, dass die meisten Hunde gar nicht genug von der exotischen Steinfrucht mit dem intensiv-aromatischem Fruchtfleisch bekommen können. Umso vorteilhafter ist es, dass die Kokosnuss für Hunde zudem noch ein ausgesprochen gesunder, funktionaler Leckerbissen ist.

Die Superkräfte der Kokosnuss

Für Hundehalter, die BARFen, ist die Fütterung mit Kokosfruchtfleisch oder Kokosflocken wahrscheinlich nicht ungewöhnlich. Denn bei geBARFten Hunden steht die Kokosnuss als abwechslungsreiches und gesundes Topping oftmals auf dem Speiseplan. Auch Kokosöl wird gern als Zugabe ins Futter gegeben oder zur Pflege von Haut und Fell verwendet. Die Vorteile von Kokos für Hunde liegen auf der Hand: Die Kokosnuss ist für Hunde ein ideales Futterergänzungsmittel und gleichzeitig ein schmackhafter Snack für zwischendurch. Außerdem wird das pflanzliche Öl gern als natürliches Mittel gegen Lästlinge eingesetzt. Die beliebte Kokosfrucht wächst an Palmen und ihr frisches Fruchtfleisch enthält einen Wasseranteil von ungefähr 50%. Wird das Fruchtfleisch getrocknet, minimiert sich der Wasseranteil auf nur noch 5%. Das Ergebnis ist die beliebte "Kopra" bzw. "Copra". Daraus werden schließlich die Endprodukte wie z.B. unsere Kokos-SticksKokosöl oder Kokosflocken gewonnen.

Vorteile der Kokonuss für Hunde:

  • Reich an gesunden Fettsäuren (z.B. Laurinsäure)
  • Proteinreich, vitaminreich, ballaststoffreich
  • Kohlenhydratarm
  • Glutenfrei
  • Schutz vor "ungebetenen Gästen"

Unsere Empfehlung: Kokos-Sticks aus 100% reinem Kokosmark - kaltgepresst.

 



Kokosnuss für Hunde als Schutz vor "ungebetenen Gästen"

Das weiße Fruchtfleisch der Kokosnuss gilt unter Hundebesitzern als wahres Superfood, denn ihm wird - neben den positiven Eigenschaften auf die Gesundheit - eine Wirkung gegen Lästlinge und Pilze nachgesagt. Dies ist einer der Gründe für die zunehmende Beliebtheit der Steinfrucht. Aber warum wirkt Kokosnuss überhaupt gegen die "ungebetenen Gäste"? Kokosnuss enthält u.a. Laurinsäure. Laurinsäure ist eine mittelkettige Fettsäure (auch bekannt als "MCT") und das Thema einer Vielzahl von Forschungen. Wissenschaftler konnten bereits bestätigen, dass Laurinsäure ein antimikrobielle Wirkung aufweist. Zudem sorgt Laurinsäure bei regelmäßiger Gabe für einen Hautgeruch, der von Lästlingen gemieden wird. Von Menschen ist dieser Geruch allerdings nicht wahrnehmbar. Mittlerweile schwören daher schon unzählige Hundehalter auf das Superfood Kokosnuss bei ihren Vierbeinern.

Zusätzlich zu den oben genannten Vorteilen kann die Kokosnuss auch die Verdauung des Vierbeiners anregen. Gerade Hunde, die immer wieder Probleme mit ihrem Verdauungstrakt haben, können also von der Kraft der Kokosnuss profitieren.



 

Verschiedene Darreichungsformen

Welche Darreichungsform die beste für den Hund ist, entscheidet jeder Hundehalter selbst. Kokos kann in Form von Kokos-Sticks, Öl oder auch Raspeln gefüttert werden. Grundsätzlich kann die Kokosnuss Bestandteil der täglichen Futterration sein. Kokosflocken sind besonders leicht zu verabreichen und zudem günstig. Sie können super im Nassfutter mit untergerührt oder auch auf Trockenfutter gestreut werden. Kokosöl wird von Hundehaltern bevorzugt äußerlich angewendet. Das flüssige Öl wird sanft ins Fell einmassiert oder auf die Haut aufgetragen. Gleichzeitig ist es als Nahrungsergänzungsmittel ein optimaler Energielieferant. Kokosfruchtfleisch kann natürlich auch frisch serviert werden. Dazu braucht es lediglich eine Kokosnuss aus der Obstabteilung. Das in der Kokosnuss enthaltene Kokoswasser ist zudem ein wunderbar erfrischendes Getränk für den Hund.

Ein besonderer kulinarischer Leckerbissen sind die Kokos-Sticks von PRIVANA®. Sie sind der perfekte Hundesnack für unterwegs und auch gut geeignet für Suchspiele zu Hause. Die Sticks sind einfach portionierbar und daher besonders praktisch zu füttern. Sie werden ohne künstliche Zusätze hergestellt und sind reich an wertvoller Laurinsäure sowie weiteren gesunden Fettsäuren. Sie bestehen aus 100% reinem, kaltgepressten Kokosmark. Während der Zeckensaison können sie als Nascherei eine Alternative zu anderen chemischen Mitteln sein. 


Unsere Empfehlung: Kokos-Sticks aus 100% reinem Kokosmark - kaltgepresst.

 



Die Kokosnuss als ultimatives Superfood

Kokos für Hunde ist nicht nu lecker und gesund, sondern auch funktional. Die knackige Kokosnuss dient als Belohnungsleckerli und natürliches Mittel gegen Lästlinge gleichermaßen. Hunde freuen sich über ein bisschen Abwechslung im Futternapf und lieben den Geschmack der exotischen Steinfrucht.
Begeistern Sie Ihren Vierbeiner mit einer süßen Spezialität der besonderen Art. Kaufen Sie noch heute unsere Kokos-Sticks!

Einen Kommentar hinterlassen